Gusti Njoman Pandji Tisna

Das Ritual des Schwurwassers

Gusti Njoman Pandji Tisna (1908-78), der aus der königlichen Familie von Buleleng I stammt, gehört zur ersten Generation moderner indonesischer Schriftsteller. »Ni Rawit« (1935) erzählt die Geschichte einer Balinesin im 19. Jahrhundert, einer Kupplerin und Sklavenhändlerin. In dieser Epoche hatten die Niederländer Bali noch nicht vollständig unterworfen, verfügten aber bereits über einen Agenten namens Purre Dubois in Kuta, der beauftragt war, Batavia (das heutige Jakarta) mit Sklaven zu versorgen. Die Zeremonie, von der im Text die Rede ist (cor oder macor) garantierte die Gültigkeit und Wahrheit eines Schwurs. Das Ritual wird noch immer praktiziert, etwa um Streitigkeiten um Grund und Boden zu schlichten.
Gusti Njoman Pandji Tisna (1908-78), der aus der königlichen Familie von Buleleng I stammt, gehört zur ersten Generation moderner indonesischer Schriftsteller. »Ni Rawit« (1935) erzählt die Geschichte einer Balinesin im 19. Jahrhundert, einer Kupplerin und Sklavenhändlerin. In dieser Epoche hatten die Niederländer Bali noch nicht vollständig unterworfen, verfügten aber bereits über einen Agenten namens Purre Dubois in Kuta, der beauftragt war, Batavia (das heutige Jakarta) mit Sklaven zu versorgen. Die Zeremonie, von der im Text die Rede ist (cor oder macor) garantierte die Gültigkeit und Wahrheit eines Schwurs. Das Ritual wird noch immer praktiziert, etwa um Streitigkeiten um Grund und Boden zu schlichten. Mehr...