Hier anmelden

Jede Woche wieder
Start jeweils sonntags

13 Tage Bali

in ausgesuchten Unterkünften dicht dran an den Brennpunkten des Geschehens, aber trotzdem in Frieden wohnen. Auf angenehme Art und Weise den

Luxus von erstklassigen Unterkünften mit abenteuerlichen Reisen verbinden

Unsere Vorschläge richten sich an
Gruppen von 2 bis 6 Personen
Jetzt in drei Versionen
Damit ist auf angenehmste Art und Weise das individuelle Reisen mit Abenteuerurlaub verbunden und das unter Verantwortung unseres Teams aus Unternehmen und Organisation mit deutsch sprechenden Managements, dass Ihnen im Problemfall auch in ihrer Muttersprache helfen kann. Natürlich werden wir bei dieser Rundreise auch der tropischen Natur die gebührende Aufmerksamkeit widmen. Auf
Jeeptouren, beim Urwaldtrekking und beim Delfine schauen
werden Sie Erlebnisse sammeln, die ohne eine sorgfältig geplante Vorbereitung in nur zwei Wochen gar nicht möglich wären. Und dies alles für den Internet Spezial Preis von

13 Tage Bali-Rundreise

ab 695 Euro
pro Person/minimum 2 Teilnehmer inklusive aller Transfers überwiegend in offenen Jeeps, Ausflügen, Wildwasserfahren und Dschungelwandern.

Hier anfragen

Leistungsumfang:

Hier anmelden

Spezifikationen:

- Unterkunft 13 Tage/12 Nächte in kleinen, persönlich und meist deutschsprachig geführten, stilvollen Unterkünften wie dem Madawi Palast und der Ladybamboo Villa
- Tägliches Frühstück, westlich oder auf Wunsch indonesisch
- Gepflegte Mittag- oder Abendessen an drei Tagen
- 2 x Halbtagesausflüge nach Uluwatu und Tanah Lot
- 1 x Halbtages-Wildwasserfahrt
- 3 x Ganztägige (Jeep-) Touren zu den Sehenswürdigkeiten von Zentral, Nord und Ost-Bali
- 1 x Kochkurs oder romantisches Abendessen in Ubud
- 2 x Kulturveranstaltungen nach Wahl in Ubud
- Dschungeltrekking zum Batu Karo Vulkan
- Airport Transfers

Die Führer sprechen im Allgemeinen indonesisch, deutsch und/oder englisch, meistens wird in einem netten Sprachengemisch aus diesen geplaudert:)

Die Termine legen Sie selbst in Absprache mit uns fest. Die Touren beginnen jeweils an einem Sonntag und enden an einem Freitag 13 Tage später. Für Terminabsprachen und Ihre Fragen verwenden Sie bitte unser Buchungs-Formular oder mailen uns.

Diese Rundreise wird von den beteiligten Unterkünften und dem Tourunternehmen Bali Safari Touren gemeinsam organisiert. Zur Buchungsbestätigung ist eine Anzahlung an eine der beteiligten Unterkünfte zu leisten, die Restzahlung erfolgt am Ankunftstag vor Ort.

Aus Belegungsgründen müssen wir uns vorbehalten die Reihenfolge der zu besuchenden Orte zu ändern, aber die einzelnen Tage werden dem hier dargestellten Plan entsprechen. Bitte beachten Sie auch, dass dieses spezielle Angebot in der Hauptsaison (15.Juli bis Anfang September, 22. Dezember bis 15. Januar) nur bei zweimonatiger Voranmeldung und mit einem Saisonzuschlag von 20% erhältlich ist! Ansonsten bitte mindestens einen Monat vor Reiseantritt

hier anmelden

.

Ankunft in Bali - So weit die Füße tragen

Musterreise: Abenteuerversion

Ablaufplan 1.Tag:
Seminyak Strand
Am Strand von Seminyak beim Sonnenuntergang

Nach einem hoffentlich angenehmen, wenn auch etwas langem Flug erreichen Sie Balis Internationalen Flughafen Ngurah Rai - häufig auch Denpasar genannt, obwohl die Hauptstadt mit selbigem Namen knapp 15 km entfernt ist. Transfer zum Madawi Palast Boutique Hotel, Seminyak. Dort ist genug Zeit zum Akklimatisieren am wunderschönen Pool des Hotels. Genießen Sie Ihren ersten Sonnenuntergang auf Bali am nahe gelegenen Strand von Batu Belig wie es das oben stehende Foto, das von wurde von ©Ingo Jezierski aufgenommen wurde zeigt.

Einleben ins Paradies

2.Tag:
Dieser Tag steht zur freien Verfügung. Beim Frühstück können Sie sich interessante Tipps von Daniel Kornfeld, dem österreichischen Hotelier und Kenner der Gegend, zum trendigen Seminyak. und zum heute vor allem bei jungen Leuten beliebten Kuta geben lassen. Schon seit etlichen Jahren haben die internationalen Boutiquen, Restaurants und Clubs Seminyak's Kuta die Show gestohlen und ziehen anspruchsvolle Geniesser aus der ganzen Welt an.

Blueocean Restaurant
Blue Ocean Restaurant, Seminyak beim Sonnenuntergng ©Didi Lotze

Zum Sonnenuntergang empfehlen wir dann einen ausgedehnten Spaziergang am schönsten Teil des weltberühmten Kuta Strandes vom Hotel zum Blue Ocean Restaurant, wo der Deutsche Reiseleiter und Balikenner Heiko Schwiering schon bei Sonnenuntergang auf Sie wartet. Bei einem tropischen Cocktail können Sie mit ihm die Details der Rundreise besprechen. Übrigens: Für diejenigen, die lieber in festlicherer Kleidung diesen Ausflug mit einem Abendessen verbinden wollen stehen für diesen Ausflug natürlich auch Taxis zur Verfügung.

Tanzen und Tempeln

3.Tag:
Tanz im Uluwatu Tempel
Nach dem Mittagessen Ausflug zu den Stränden und Steilküsten Balis mit Badegelegenheit am wunderschönen Padang Padang Strand.

Zum Sonnenuntergang Besuch einer der berühmtesten Tempel Balis, Uluwatu, beeindruckend auf einer 100 Meter hohen Klippe gelegen, von der man in die unendliche Weite des indischen Ozeans schauen kann. Nach Sonnenuntergang sehen wir uns den von dem Deutschen Walter Spies in den dreißiger Jahren choreographierten „Kecak“ Tanz an, einen Klassiker der weltberühmten Tanzkünste der Balinesen. Danach besteht die Möglichkeit in den bekannten Fischrestaurants am Strand von Jimberan zu essen.

Wilde Wasser - gezähmt

4.Tag:
Wildwasserfahren in Bali

Nach dem Frühstück wartet direkt vor dem Hotel ein kleiner Bus mit Fahrer auf uns. Er bringt uns zum 'Rafting' (Wildwasserfahren). Bei Bedarf steht ein zweiter Kleinbus für den Transport des Gepäcks und ev. 'Angsthasen' nach Ubud bereit, obwohl für Angst vorm Schlauchbootfahren überhaupt kein Anlass besteht. Ganz im Gegenteil ist dies für viele der Höhepunkt jeder Balireise, von dem in vielen Reiseberichten geschwärmt wird.

Veranstaltet von dem international anerkannten Unternehmen Sobek werden wir am Sammelpunkt dem Oberlauf des Sayan Flusses mit Schwimmwesten und Helmen von einem Bootsführer ausgestattet und in die Regeln eingewiesen. Die erste Hürde sind die 250 Stufen abwärts ins Flusstal. Unten angekommen können wir uns noch mit frischem Wasser, ausgeschenkt in kleinen Bananenblattbecher, erfrischen und ab geht es in den reißenden Fluss. Neben dem Nervenkitzel bietet diese Tour auch landschaftlich phantastische Eindrücke. Riesige Schluchten, Wasserfälle und Dschungel rechts und links der Ufer begeistern wohl jeden, der sich auf dem Fluss befindet. Wer Glück hat, kann Affen, große Eidechsen und Eisvögel sehen. Nach eineinhalb Stunden Fahrt erreichten wir durchweicht, aber gut gelaunt, den Anlegeplatz. Wer Lust hat kann duschen, für Handtücher wird vom Veranstalter gesorgt. Anschließend stärken wir uns an einem leckeren balinesichen Buffet.
Gemeinsam mit dem Bootsführer geht es dann nochmals 200 Stufen hinauf und nach einem kurzen Spaziergang entlang einiger Reisfelder geht es vom zweiten Basislager Sobeks ab ins Zentrum von Ubud.

Kultur, Sport und Kochen

5. - 8.Tag:
Schwimmen in Ubud
Am Pool der Ladybamboo Villa von Didi Lotze

Diese Tage gehöen dem Besuch von Balis Kulturhauptstadt - wir wollen Ihnen dabei hier kein festes Program anbieten, sondern Ihnen die Möglichkeit geben sich entsprechend ihrer persönlichen Interessen aus dem umfangreichen Angebot Ubuds das herauszusuchen, was ihren persönlichen Vorlieben am meisten entspricht.

Lassen Sie sich dabei gerne von Reki, ihrer Gastgeberin in Ubud individuel beraten. Während Ubud als das kulturelle Zentrum von Bali bekannt ist, bietet es gleichzeitig auch eine Vielzahl von weiteren Freizeitmöglichkeiten. Seine Flüsse, Täler, Hügel und Reisfelder bieten eine anregende Landschaftskulisse für den abenteuerbereiten Touristen. Sie können aus einer Vielzahl von Aktivitäten auswählen: Radfahren, Wandertouren, Vogelbeobachtung, Elefantenreiten, Massagen, Malen oder balinesischen Tanzunterricht und vielem mehr.

Das Künstlerdorf ist ein Lieblingziel für diejenigen geworden, die nach Regeneration von Körper und Geist durch Yoga, Massagen oder auch asiatischer Kampfsportarten suchen.

Kochen in Ubud
Einführung in die balinesische Küche ist im Programm enthalten

Zudem ist Ubud gerade in den letzten Jahren bekannt geworden als Hochburg kulinarischer Genüße mit einigen sehr guten und bekannten Kochschulen. Für diejenigen mit Appetit auf die balinesische Küche sei besonders ein frühmorgentlicher Besuch des tradionellen Markts im Ortszentrum empfohlen, ein hervorragender Ausgangspunkt von dem Mann/Frau dann weitere Kräuter- und Früchtegärten besuchen kann, die einen tieferen Einblick in die wesentlichen Elemente der balinesischen Küche erlauben. Verbindet man dies mit einem in den Programmkosten enthaltenen Kochkurs und es wird möglich, später Ubud zu Hause auferstehen zu lassen.

Tanzen in Ubud
Aus gutem Grund kein Ubudbesuch ohne den Besuch einer balinesichen Tanzvorführung-
Wir laden Sie zu der berühmten Vorfühung im Königpalast ein - ©
Didi Lotze

Am letzten Abend gibt es dann noch ein gemeinsames Abschiedsessen mit Frau Reki und den Reiseführern der am nächsten Tag beginnenden Dreitagestour mit den beliebten offenen Jeeps der Bali Safaritouren.

Goa Gajah, Tirta Empul, Batur Vulkan

9.Tag
Goa Gajah

Das erste Ziel der Jeeptour durch Zentralbali ist die Elefantenhöhle (Goa Gajah), am unteren Teil des weltberühmten Pakrisan Flusses gelegen, dessen Tal schon bei der Unesco als Weltkulturdenkmal angemeldet wurde.
Dieser kleine Höhlenbereich ist Balis ältestes Heiligtum. Schon vor 1300 Jahren haben dort buddhistische Einsiedler ihre Spuren hinterlassen. Die Elefantenhöhle ist vor über 1000 Jahren von gläubigen Hindus per Hand in den Fels geschlagen worden. Der Komplex umfasst auch einem Badeplatz aus dem elften Jahrhundert, dessen sechs Wasserspeier Nymphen (Bidadaris) darstellen und auch damit auf altjavanische Einflüße hinweisen.

Der Eingang der Höhle wird von einem phantastischen Dämonenkopf gebildet, der den vorhinduistischen Gott Kala Boma darstellt, der Gott der Tore und Übergänge. In der eigentlichen Höhle steht eine indisch aussehende Statue des elephantenköpfigen Gottes Ganesh und auf der anderen Seite eine Darstellung der hinduistischen Dreieinigkeit (Trimurti), welche die Vereinigung der drei großen Götter Brahma als des Schöpfers, Vishnu als des Erhalters und Shiva als des Zerstörers darstellt.
Tirta Empul

Weiter geht es zu dem alten Quellheiligtum Tirta Empul, direkt im Zentrum Balis gelegen. Das Wasser dieser Quelle wird als heiligste Wasser Balis angesehen. Der Gebrauch von heiligen Wasser ist fester Bestandteil jedes Hindurituals.
Das Herz von Tirta Empul bildet ein Quellsee, der 962 n. Chr. in eine Tempelanlage integriert wurde. Dessen Wasser verteilt sich über 28 Speirohre auf vier Badebecken. Der Gott Indra hat diese Quelle persönlich geschaffen. Aus ganz Bali kommen Pilger, um rituelle Reinigungsbäder (Upacara Melukap) zu vollziehen. Jedes Speihrohr hat eine besondere Heileigenschaft. So gibt es heiliges Wasser gegen Probleme, gegen Krankheiten, für Totenrituale, für Reisfelder, etc.
Jeep am Batur Vulkan

Die Fahrt geht weiter steil bergauf. Mit zunehmender Höhe ändert sich die Vegetation, die Reisterassen werden durch Bambuswälder und Limonenbäume abgelöst. Die Dörfer der Bergbauern weisen eine andere, einfachere Architektur auf. Die hier lebenden Menschen haben sich nicht so stark mit den verschieden Einwanderungswellen vermischt, sondern haben sich ihr altbalinesisches und vor-hinduistisches Wesen erhalten.
Auf einmal bietet sich dem Reisenden ein überraschender Anblick: die Jeeps erreichen in 1500 Metern Höhe Kintamani. Der Blick schweift über eine prähistorische 13 km durchmessende Vulkankaldera, in deren Mitte sich seit über 20.000 Jahren der aktiver Vulkan Batur 1717 Meter aus gigantischen Lavafeldern heraus erhebt. Er ist mindestens fünfmal im letzten Jahrhundert ausgebrochen. Neben dem Vulkan erstreckt auf einer Länge von 10 km der fast 100 Meter tiefe Batursee.
Wir stoppen nicht sofort, sondern fahren ca 100 Meter in die Kaldera hinein, um den zahlreichen Souvenierhändlern zu entgehen. Ein kleiner Fahrweg führt mit sehr steilem Gefälle direkt in die Lavafelder des Batur Vulkans. Touristen besuchen diese abgelegene Region der Insel aufgrund der schwierigen Fahrbedingungen nur sehr selten. Die Jeeptour führt durch große Lavafelder. Dort gibt es die Möglichkeit, einen kleinen, 80m hohen Minivulkan zu besteigen, der vor 30 Jahren noch aktiv war.

Lovina, Delfine, Bedugul, Gewürzmarkt, Reisfelder, Jati Luwih

10.Tag
Pura Ulun Danu Bratan
Hindu Tempel Pura Ulun Danu Bratan ©Ingo Jezierski

Nach der Überquerung des nördlichen Kraterrandes fällt die Straße bis zur Nordküste steil ab, wobei uns bei der Fahrt in den offenen Jeeps der Duft aus den Gewürznelkenplantagen in die Nasen steigt.
Von der alten Hauptstadt Singaraja sind es nur noch 8 Kilometer bis nach Lovina. Nach dem Check-in in einer Strandunterkunft dort gibt es optional die Gelegenheit mit Delphinen in einem Schwimmingpool zu schwimmen und zu spielen! Nicht unbedingt jedermanns Sache, doch immer ein Grund sich über diese aus Amerika nach Bali übergeschwappte Art des Umgangs mit diesen phantastischen Tieren seine Gedanken zu machen. Für Frühaufsteher und Delphin Liebhaber gibt es die Möglichkeit zum Sonnenaufgang eine Fahrt mit einem Auslegerboot (Jukung) aufs Meer zu unternehmen. Dort sind die Delphine meistens in freier Wildbahn zu beobachten.

In fast 1500 Metern Höhe befindet sich ein 10km durchmessender , prähistorischer Riesenvulkankrater. Nach dem Frühstück in Lovina fahren wir zum Beratan See, einer der kältesten Regionen Balis. Am See gibt es den berühmten Tempel der Wassergöttin Dewi Danu zu bestaunen. Er ist besonders wichtig für die Subak (balinesische Wasserverteilungsgenossenschaften), denen der See als natürlicher Wasserspeicher für die Trockenzeit dient. Der Früchte- und Orchideenmarkt im nahe gelegenen Bedugul ist der bekannteste Markt Balis: Papayas, Salak (Schlangenfrüchte), Passionsfrüchte, Mangos, Durians, Rambutans, Sternfrüchte, selbst Erdbeeren und Mangosteens werden dort angeboten und verkauft. Dort finden sich auch exotische Gewürze von Koriander, Pfeffer, Chillies, Muskatnuss bis zu Anis und genauso auch vielen Pflanzen von Orchideen bis zu Bonsais.

Am Nachmittag fahren wir durch die einzigartige Reisfelderlandschaft von Jati Luwih. In vielen Jahrhunderten haben die Balinesen dort eine der schönsten Landschaften der Welt entstehen lassen. Jati Luwih ist ebenfalls von der UNESCO schon seit Jahren zur Kategorisierung als Bestandteil des Weltkulturerbes vorgesehen, aber aus eher politischen Gründen bis heute nicht offiziell anerkannt. Wir übernachten am Rande des Regenwaldes in einer komfortablen Jungle Lodge. Wem es hier gefällt, der kann nach Ende der Fahrt hierin zu einem ganz speziellen Yogakurs unter Anleitung einer Deutschen Yogalehrerin zurückkehren.

Dschungeltrekking am Batukarovulkan

11.Tag
Batu Karo

An diesem Tag steht die Besichtigung des im Regenwald gelegenen 1000 Jahre alten Batukarutempels auf dem Programm. Anschließend geht es auf zur geführten Dschungelwanderung im Bergregenwald des Batukaruvulkans. Dort gibt es Mahagonibäume, Riesenfarne und primären Urwald. Am Nachmittag besichtigen wir den Taman Ayun Tempel, der zu den schönsten und berühmtesten Tempelanlagen Balis zählt. Am Abend erreichen wir den Madawi Palast für die letzten Nächte am Strand und das obligatorische Shoppen vor dem Heimflug.

Zurück am Strand und nach Tanah Lot

12.Tag
Tanah Lot Tempel Bali
Hindu Tempel Tanah Lot beim Sonnenuntergng ©Ingo Jezierski

Nach einem erholsamen Tag am Strand oder Pool geht es am Nachmittag zu einem der am meisten fotografierten Sehenswürdigkeiten der Insel, dem nördlich von Seminyak gelegenen Tempel Tanah Lot. Dieses berühmte Heiligtum liegt auf einer kleinen vorgelagerten Insel und kann bei Ebbe zu Fuß erreicht werden. Hier finden oft bunte Hinduzeremonien statt und es herrscht reges Treiben.
Am Abend treffen wir uns zu einem gemeinsames Abendessen im Blue Ocean Strandrestaurant, wo wir beim Blick auf die letzten Strahlen des Sonnenuntergang die Ergebnisse der Reise besprechen, loben und kritisieren - und vor allem den Abschied zelebrieren - oder den Beginn der Verlängerung:)

Nachhause - oder weiter?

13.Tag
Am Strand von Seminyak

War es das? Heute gilt es Koffer zu packen oder auch sich zu weiteren Zielen in Bali oder anderen Teilen dieser exotischen Welt aufzumachen. Fragen Sie uns auch gerne bei ihrer Anmeldung nach Empfehlungen für Verlängerungstage!